Hotel Alte Werft

Restaurant Schnürboden

Information

Unser Restaurant und seine Geschichte

Ob im Restaurant Schnürboden, wo Sie sich mit leckeren Spezialitäten aus unserer Küche verwöhnen lassen können, oder im separaten Bankettraum Graf Goetzen, das seinen Namen einem Passagierdampfer aus Papenburg zu verdanken hat, welches in Afrika Filmkarriere machte - unser Restaurant kann auf eine spannende Geschichte zurückblicken. Ein gemütlicher Biergarten – mit direktem Anschluss an unser Restaurant Schnürboden – bietet im Sommer einen beliebten Aufenthaltsort für unsere Gäste.

Köstliche Spezialitäten

Lassen Sie sich mit saisonalen Köstlichkeiten verwöhnen.

Regionale Produkte

Wir legen Wert auf Produkte und Speisen aus der Region.

Erstklassiger Service

Unser erfahrenes Personal berät Sie gerne.

Geschichte trifft Moderne

Restaurant Schnürboden

Jeder Schiffsneubau der Meyer Werft nahm hier seinen Anfang

Wo Sie sich jetzt mit leckeren Spezialitäten aus unserer Küche verwöhnen lassen können, befand sich einst der so genannte „Schnürboden“. Jeder Schiffsneubau der Meyer Werft nahm hier seinen Anfang. Alle einzelnen Teile eines geplanten Schiffes mussten in Originalgröße aufgezeichnet werden. Weil ursprünglich mit Schnüren gemessen und gezeichnet wurde, entstand der Name „Schnürboden“.

Danach schuf man die Mallen, das sind Schablonen oder Modelle aus Holz oder Eisenblech. Sie dienten als Vorlage für die endgültigen Verbandstücke. Die Bezeichnung Mallen kommt vom mittelhochdeutschen „mal“, was Form oder Kennzeichnung bedeutet. Darum nannte man den riesigen Schnürboden auch Mallboden. Großes Können und viel Erfahrung gehörten dazu, um diese Mallen anzufertigen, denn die meist gekrümmten oder gewundenen Flächen der Verbände und der Außenhaut eines Schiffes musste man originalgetreu vorkonstruieren.

Die Werkstücke selbst wurden dann in der Schiffbauhalle nach den Modellen geschnitten, gebogen, geschmiedet oder gezimmert. Heute hat sich ein Teil dieser komplizierten Arbeit in die Büros der Konstrukteure verlagert. Mit Hilfe von Computern entstehen dort für jeden Schiffsneubau tausende von Einzelplänen und Zeichnungen, die anschließend mit einem optischen Anreißverfahren direkt auf Stahlplatten übertragen werden.

Öffnungszeiten

Frühstück

Mo. - Fr.

06:00 - 10:00 Uhr

Sa.

06:30 - 10:30 Uhr

So. und Feiertag

07:00 - 10:30 Uhr

Warme Küche

Mo. - So.

12:00 - 14:00 Uhr
18:00 - 22:00 Uhr

reichhaltiges Frühstücksbuffet

selbstgemachte Marmelade

Pancake Maschine & Belgische Waffeln

24 Teesorten

Unser separater Bereich im Restaurant Schnürboden

Graf Goetzen

Das Graf Goetzen ist unser separater Bereich im Restaurant Schnürboden. Auch hier servieren wir Speisen und Getränke aus der Schnürbodenkarte.

Die Welt schien im Jahre 1914 noch in Ordnung zu sein. Die Wirtschaft florierte. Die Kaisertochter feierte Hochzeit und viele Deutsche machten sich auf den Weg, um in den afrikanischen Kolonien ihr Glück zu suchen.

Auch in Papenburg lief das Leben seinen geregelten Gang. Auf der Meyer Werft war erneut ein Auftrag des auswärtigen Amtes eingegangen. Der Neubau mit dem Namen „Graf Goetzen“ war für den Passagierverkehr auf dem Tanganjikasee vorgesehen. Seit Jahren hatte sich die Meyer Werft einen guten Ruf beim Bau von flachgehenden Schiffen erworben, die speziell für die seichten afrikanischen Flüsse geeignet waren.

Um die „Graf Goetzen“ nach Afrika zu transportieren, wurde das Schiff zunächst in Papenburg zur Probe zusammengebaut, anschließend wieder in Einzelteile zerlegt, in wasserdichte Kisten verpackt und per Schiff nach Afrika geschickt. Von Daressalam ging es auf dem Landweg bis zum Tanganjikasee. An dieser Weltreise nahmen auch einige Arbeiter und Meister der Meyer Werft teil, um das Schiff an Ort und Stelle zusammenzubauen. Sie schafften das fast Unmögliche: trotz widriger Umstände gelang es den Männern um Meister Rüther, das Schiff zusammenzusetzen.

Schwere Zeiten und ein filmreifes Ende

Doch dann brach der Erste Weltkrieg aus. 1917 näherten sich englische Truppen. Damit ihnen die „Graf Goetzen“ nicht in die Hände fiel, versenkten die Papenburger das Schiff – vorher jedoch fetteten sie die Maschinenteile sorgfältig ein. So nahm die „Graf Goetzen“ kaum Schaden. Sie wurde nach dem Krieg gehoben und unter dem Namen „Liemba“ dem Verkehr übergeben. 1951 wurde das Schiff berühmt: mit Katherine Hepburn und Humphrey Bogart spielte es eine wichtige Rolle in dem Film „African Queen“. Der Dampfer ist dort die kanonenbewehrte „Luisa“, die – wie alle Bösen – am Ende untergehen muss. Aber nur im Kino. Heute kennt jeder die „Liemba“ auf dem Tanganjikasee, denn immer noch dreht die ehemalige „Graf Goetzen“ täglich ihre Runden.

Die Speisekarte kann auf Anfrage per E-Mail zugeschickt werden

Ein beliebter Aufenthaltsort für unsere Gäste

Unser Biergarten

Unser gemütlicher Biergarten – mit direktem Anschluss an unser Restaurant Schnürboden – ist im Sommer ein beliebter Aufenthaltsort für unsere Gäste.

Aufgrund der optimalen Lage zur gemütlichen Fußgängerzone von Papenburg sowie der Nähe zum Papenburger Yachthafen bietet sich der Biergarten als idealer Erholungsort für Radfahrer oder Spaziergänger an. Lassen Sie sich von unserer Küchencrew kulinarisch verwöhnen. Die Öffnungszeiten richten sich nach der aktuellen Wetterlage. Geöffnet hat der Biergarten bis maximal 23:00 Uhr.